Sie befinden sich hier  :   Home Verkehrsdach Übersicht
Dachbegrünung "Verkehrsdach"
Nutzungsvarianten:
Die Optigrün-Systemlösung "Verkehrsdach" wird je nach Beanspruchung in vier Nutzungsvarianten unterteilt:
1.Begehbare Beläge ("Fußgänger")
2.Befahrbare für PKW ("PKW")
3.Befahrbare für LKW z. B. Feuerwehrzufahrten ("LKW")
4.Befahrbare Grünflächen ("Grün")

Variante Fußgänger

Variante Pkw

Variante Lkw

Variante Grün

Unter-Konstruktionn
Der Optigrün-Verkehrsdächer Systemaufbau hängt ab von Art und Druckfestigkeit.


Warmdachkonstruktion mit druckstabiler Dämmung

Dächer ohne Dämmung (WU - Beton)

Umkehrdächer mit druckstabiler Dämmung

Gefällesituation
Ein weiterer entscheidender Aspekt ist die Gefällesituation.

Variante 1 Variante 2 Variante 3

Tragkonstruktion abweichend vom Oberflächengefälle

Tragkonstruktion im Oberflächengefälle

0° Dach

Je nach Oberflächenentwässerung und Dachgefälle (mindestens 2% bei begehbaren bzw. 2,5% bei befahrbaren Decken) sind unterschiedliche Ausbildungen der Tragschichten und damit auch entsprechende Optigrün-Systembauweisen zu berücksichtigen.
* Dächer ohne Gefälle entsprechen nicht den oben genannten Empfehlungen der FLL und sollten daher nicht ohne Rücksprache mit der Optigeün-Technik geplant werden.

Weitere Infos:
Druckbelastbarkeit der Dämmstoffe:
Dachbegrünung Für Belastungsklasse 1 (begehbar) mind. Druckbelastbarkeit des Dämmstoffes dh = hohe Druckbelastbarkeit nach DIN V 4108-10.
Dachbegrünung Für Belastungsklasse 2 und 3 ist ein Eignungsnachweis des Herstellers entsprechend der geforderten Nutzung beizubringen. Siehe auch Empfehlung zu Planung und Bau von Verkehrsflächen auf Bauwerken der FLL (2005).

Schutz der Abdichtung:
Planung der Abdichtung nach DIN 18195-5 gemäß Abschnitt 8.3.
Die Unterkonstruktion muss auf den darüberliegenden Aufbau abgestimmt werden!
 

Systemlösungen